QLEX Creo - Die effizienteste Drohne der Welt
Infografik - Creo besitzt die Flexibilität eines Multikopters.

Flexibel wie ein Multikopter

Creo startet und landet wie ein Multikopter, dies ermöglich den Einsatz in nahezu jeder Umgebung auch ganz ohne Landebahn.

Infografik - Creo ist effizient wie ein Flugzeug.

Effizient wie ein Flugzeug

Einmal in der Luft, transitiert das Antriebssystem des Creo in den Flächenflug um Energie zu sparen.


5 Std.
Flugzeit

300 Km
Reichweite

60 Km/h
Geschwindigkeit

7 Kg
Max. Abfluggewicht

Carbon Kevlar
Hartschale

Sehr leises
Antriebsystem

Technische Daten

Spezifikationen
 
Creo Utility
Verfügbar
Creo Performace
In Entwicklung
Flugzeit / Reichweite (ohne Payload) 4 Std / 220 km 5,2 Std / 300 km
Flugzeit / Reichweite (0,5 kg Payload) 3,6 Std / 200 km 4,7 Std / 280 km
Max Payload 1.2 kg 1.2 kg
Gewicht inkl 0,5 kg Payload 6,3 Kg 7 kg
Optimale Fluggeschwindigkeit 56 km/h 60 km/h
Geschwindigkeit min. / max. 50 / 130 km/h 52 / 130 km/h
Start / Landung VTOL VTOL
Spannweite 2450 mm 2450 mm
Länge 1705 mm 1705 mm
Material GfK, CfK, AfK GfK, CfK, AfK
Antrieb elektrisch elektrisch

Unfassbare
Flugzeiten?

Hier der Beweis.

Start MESZ
um 08:29:29
Landung MESZ
um 14:30:17
Dauer 6:01 Stunden
Drohne Creo Prototype
Geschwindigkeit Ø 55 km/h
Strecke 332 km

Noch nicht überzeugt? Besuchen Sie uns und erleben es selbst!

FAQ

Noch Fragen offen? Dann Erfahren Sie jetzt mehr zu Creo...

In erster Linie durch eine Innovative Auslegung des Antriebssystems und Flugzeuges. Das Gerät wurde kompromisslos auf den Flächenflug ausgelegt. Auch dadurch sind wir in der Lage die nächsten leistungssteigernden Hürden zu nehmen wie ein Dominoeffekt. Weiter tragen viele aerodynamischen Details und ein hoher Hang zum Leichtbau wesentlich dazu bei.
Wir konnten viele Entwicklungsbereiche (Aerodynamik, Struktur, Antriebe, Propeller, Elektronik und Akkutechnologie) nah an dem Optimum auslegen. Mit einer Portion Glück und Hartnäckigkeit waren wir in der Lage ein herausragendes Team an Experten zusammenzustellen.
Die Utility Variante ist etwas robuster ausgelegt und zeichnet sich durch ein konservatives Energiemanagement aus. Das Fenster für die Einsatzbedingungen ist etwas größer. Die Performance Variante erfordert weitere Forschung und Entwicklung hinsichtlich des Energiemanagements und der Einsatzbedingungen.
Die verwendeten Propeller sind nicht so robust, zeichnen sich aber durch eine minimale Lärmemission und höhere Leistung aus. Ein Upgrade von Utility auf Performance ist später wahrscheinlich möglich.
Nahezu jedes bemannte Luftfahrzeug und die meisten unbemannten Flugzeuge werden in einer Sandwichbauweise hergestellt. Der Aufbau ist in der Regel Kohlefaser - leichter Schaum - Kohlefaser. Insbesondere bei kleinen Fluggeräten kann die Struktur durch die Handhabung am Boden oder bei der Landung beschädigt werden.
Es entstehen schnell kleine Dellen oder Löcher. Die Hartschalenbauweise aus Kohle- und Kevlarfasern ist etwas schwerer allerdings sehr robust. Selbst bei stärkerem Druck durch die Handhabung verformt sich die Flügelschale reversibel und spitze Gegenstände vermögen nur schwer die Struktur zu schädigen.
Der Creo ist für universelle Nutzlasten vorgesehen. In erster Linie zum Beispiel für eine Multispektralkamera von MicaSense oder eine Sony Alpha für fotogrammetrische Aufnahmen. Er ist damit vor allem für die systematische Bildaufnahme von Flächen oder Strecken geeignet wie in der Landwirtschaft, Inspektion oder Geologie.
Wahrscheinlich wissen Sie aber viel besser wie Sie die herausragende Flugleistung unserer Drohne nutzen möchten. Livebild Übertragung befindet sich in einer frühen Entwicklungsphase und wird in Zukunft verfügbar sein.
Ja der Flugweg wird zunächst programmiert und anschließend absolviert das Gerät seine Mission autonom.
Eine Simulation der Mission wird außerdem möglich sein.
Der Creo befindet sich aktuell in einem Prototypenstadium. Zuverlässigkeit, technische Verfügbarkeit und die Flugleistung sind Herausforderungen an alle technischen Komponenten. Es wird 2018 ein geschlossenes Beta Programm mit 10 bis 20 Fluggeräten gestartet.
Für dieses Programm suchen wir Kunden aus der Industrie, die eng mit QLEX zusammenarbeiten um das Produkt zur Serienreife zu entwickeln. Nach den Bedürfnissen unserer Kunden.
Der Preis wird marktüblich sein. Die Kunden aus dem Industrie Beta Programm werden eine wahrscheinlich unlimitierte Version erhalten sowie Vorkaufsrechte für die Serienproduktion.
In der Serie wird es vorraussichtlich verschiedene Leistungsstufen mit entsprechenden Preisen geben. Ein Leistungsupgrade wird jederzeit möglich sein.
Grundsätzlich ist dies vorstellbar allerdings ist der Schwebeflug nur für Start und Landung vorgesehen. Abhängig von den Rahmenbedingungen ist eine Anpassung einiger Komponenten notwendig und bringt Leistungsverlust mit sich.
Grundsätzlich ist auch anzumerken, dass für den Schwebeflug 10-20 mal mehr Energie benötigt wird wie für den Flächenflug.
Das Gerät ist sehr stabil in der Luft und schon bei größeren Windgeschwindigkeiten geflogen. Windgeschwindigkeiten bis 30 km/h sollten kein Problem sein.
Eine genaue Spezifikation der Einsatzbedingungen erfolgt im Rahmen des Industrie Beta Programms.

Helfen Sie uns, genau das Produkt zu entwickeln, welches Sie brauchen

Kontakt

Schreiben Sie uns und vereinbaren Sie einen Besuchstermin

Ansprechpartner

Immo Weidner - Ihr Ansprechpartner

Immo Weidner

CEO QLEX GmbH
+49 441 40 59 80 74
immo.weidner@qlex.one